Die Initiative "Gesund durch Radfahren"
macht auf die gesundheitlichen Vorteile des 
Radfahrens aufmerksam. Die einzelnen Aktionen sind auf dieser Seite vorgestellt. 

Wettbewerb "Radfahren mach(t) dich fit"

Auch in diesem Jahr findet der vom sabit e.V. organisierte Wettbewerb, wieder an den Thüringer Schulen statt.

Thema und Zielsetzung dieser Aktion war und ist es, Jugendliche zu mehr Bewegung zu motivieren. Um dies zu erreichen, finden eine Auftaktveranstaltung, ein viermonatiger Wettbewerb sowie eine Abschlussveranstaltung statt. 

Während der Auftaktveranstaltung, die gleichzeitig der Start des Wettbewerbes ist, sollen Jugendliche im Alter von 15 und 18 Jahren unmittelbar auf das Radfahren aufmerksam und für die Themen Bewegung und Gesundheit sensibilisiert werden. Neben der Ausstattung der Fahrräder mit einem Radcomputer, werden an diesem Tag körperliche Parameter wie Gewicht, Blutdruck und Fettanteil der Teilnehmer erfasst. Zudem wird ein sportlicher Test durchgeführt. Dieser findet in Abstimmung mit sportwissenschaftlicher Begleitung statt. 

Nähere Informationen sind auf der Seite www.sabit.de einzusehen.

"Mit dem Rad zur Arbeit"
Mit dem Fahrrad Fit werden und bleiben, ist ganz leicht!

Unter diesem Motto rufen in Thüringen bereits zum 8. Mal die AOK PLUS gemeinsam mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) zur Mitmachaktion "Mit dem Rad zur Arbeit" auf. Anliegen der Mitmachaktion ist es, dem Bewegungsmangel und seinen gesundheitlichen Folgen entgegen zu wirken sowie die stärkere Nutzung des Fahrrades in den Alltag zu integrieren.

Alle Beschäftigten sind aufgerufen, im Aktionszeitraum vom 1. Juni bis 31. August 2011 an mindestens 20 Tagen das Fahrrad für den Weg zur Arbeit zu nutzen. Zur Motivation können Kolleginnen und Kollegen Teams bilden, die gemeinsam für die Aktion radeln. Unter allen Teilnehmern und Teams werden wertvolle Preise verlost. Weitere Hinweise zur Anmeldung und Ablauf stehen unter www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de/sachsen-thueringen.

Im vergangenen Jahr 2010 nahmen 1734 Thüringer und 115 Teams an der Aktion teil. 933 weibliche und 801 männliche Teilnehmer nutzten das Rad auf dem Weg zur Arbeit. Es radelten 2010 mehr als 2009, damals waren es 1498 Teilnehmer. 
Das Durchschnittsalter der Teilnehmer für Sachsen und Thüringen lag bei 36,8 Jahren, die durchschnittlich einen Hin- und Rückweg von 12 km zurücklegten. In Thüringen und Sachsen radelten insgesamt 8.244 Teilnehmer ihren Weg zur Arbeit.

Arbeitskreis Radverkehr
Der Arbeitskreis Radverkehr hat sich zur Aufgabe gestellt, gegenseitig über radverkehrsrelevante Themen und Vorhaben zu informieren, Arbeitsschwerpunkte auf Grundlage des Thüringer Radverkehrskonzeptes festzulegen, sich über laufende Aktivitäten abzustimmen und  gemeinsame Aktionen zur Stärkung des Radverkehrs um zusetzten. Dabei können vorhandene Ressourcen gebündelt und genutzt werden.  Ziel des Arbeitskreises ist die Stärkung des Radverkehrs in Thüringen.
Der Arbeitskreis besteht aus Vertretern des Thüringer Ministeriums für Bau, Landesentwicklung und Medien, des Thüringer Ministeriums für Wirtschaft, Technologie und Arbeit, des Thüringer Kultusministeriums, der Thüringer Staatskanzlei, des Thüringer Ministeriums für Soziales, Familie und Gesundheit sowie des Thüringer Ministeriums für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt. Die Gründung erfolgte im Januar 2009.